Therapien

Behandlungswege für Ihr Tier

Therapien

Die Naturheilkunde bietet eine Vielzahl verschiedener Therapiemöglichkeiten um die Gesundheit und Lebensqualität Ihres Tieres wiederherzustellen bzw. zu erhalten. Ich berate Sie gerne persönlich und ausführlich.

Als Tierheilpraktikerin suche ich nach den körperlichen und psychischen Zusammenhängen für die gesundheitlichen Probleme Ihres Tieres. Deshalb nehme ich mir ausreichend Zeit für ein intensives Gespräch sowie eine umfassende Untersuchung. Durch diese sehr genaue Anamnese kann dann eine gezielte Behandlung/Therapie empfohlen und durchgeführt werden. Die Naturheilkunde stellt eine Alternative und / oder eine sinnvolle Ergänzung zur tierärztlichen Behandlung dar.

Ich bin gesetzlich dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die alternativen/ naturheilkundlichen Therapien wissenschaftlich nicht bewiesen sind und dass ich kein Heilversprechen geben darf.

Tierhomöopathie hilft Hunden

Unter ganzheitlicher Betrachtung des Organismus des Tieres ist es Ziel der Homöopathie, innere Gleichgewichte wiederherzustellen.

Klassische Tierhomöopathie

Ich praktiziere vorrangig die klassische Homöopathie, welche der deutsche Arzt u. Chemiker Dr. med. Samuel Hahnemann im 18. Jahrhundert begründete, deren Urprinzip jedoch bis auf Hippokrates u. Paracelsus zurückgeht. Sie ist eine sehr tiefgreifende u. dabei sehr sanfte Therapie. Die Grundlage dieser ganzheitlichen Behandlung ist die Wiederherstellung des inneren Gleichgewichtes im Organismus.

Ist dieses Gleichgewicht durch schädigende Faktoren gestört, reagiert der Körper mit ganz individuellen Symptomen, welche letztendlich zu Krankheiten werden können. Dabei wird niemals nur ein Organ betroffen, sondern immer der ganze Organismus (seelisch, geistig u. körperlich).

Deshalb umfasst eine homöopathische Therapie alle individuellen Symptome des Patienten u. nicht nur die für diese Krankheit typischen Symptome. Dabei wird nach der sog. Simileregel (Ähnlichkeitsregel) verfahren. Sie ist der wichtigste Grundsatz der Homöopathie u. besagt, dass eine Substanz in einem gesunden Organismus ein spezifisches Leiden bewirkt, welches sie in Form eines homöopathischen Arzneimittels ebenso zuverlässig heilt. Im Unterschied zur Schulmedizin gibt es in der Homöopathie grundsätzlich nicht ein Mittel, welches für jeden Patienten mit derselben Krankheit passt, sondern obwohl oberflächlich betrachtet die gleiche Krankheit vorliegt, sind bei jedem Mensch/Tier die individuellen Symptome anders, z.B. Geruch/Konsistenz/Farbe von Ausscheidungen usw.

Das Prinzip u. die große Kunst der klassischen Homöopathie ist es, aus über 2.500 homöopathischen Arzneimitteln das eine passende Mittel zu finden, welches genau diese individuellen Symptome des Patienten abdeckt.

Dies ist ein sehr zeitaufwändiges Prozedere, welches vor allem bei chronischen Erkrankungen Anwendung findet. Daher benötige ich vor der Arzneimittelverordnung eine gewisse Zeit, um alle gesammelten Informationen gründlich auszuwerten.

Homöo-Isopathie/KSV

Die Homöo-Isopathie ist die konsequente Weiterentwicklung der Homöopathie. Während die klassische Homöopathie auf der Grundlage Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen basiert, erkennt die Homöo-Isopathie das „Gleiche“ und hier insbesondere das „Eigene“ als höchstmögliche Steigerung des Ähnlichen an.
Im Mittelpunkt steht dabei die KSV (Körper-Substanz-Verdünnung). Hierzu werden körpereigene Stoffe des Patienten zu seinem individuellen und ganz persönlichen homöo-isopathischen Arzneimittel aufbereitet. Die Herstellung erfolgt gemäß der strengen Sicherheits- und Qualitäts-Standards des Deutschen Arzneimittelrechts.
Mit der KSV steht ein homöoisopathisches Arzneimittel zur Verfügung, das schon von der aufbereiteten Ursubstanz her dem Krankheitsbild nicht nur ähnlich, sondern mit diesem absolut identisch ist. Jede einzelne KSV ist dabei einzigartig und einmalig wie der Patient selber, für den sie speziell aufbereitet wird.

Homotoxikologie

Die Homotoxikologie ist eine von dem homöopathischen Arzt Dr. Hans-Heinrich Reckeweg (1905-1985) entwickelte Heilmethode, welche davon ausgeht, dass die Ursache für Erkrankungen die Abwehrvorgänge oder Kompensationsprozesse des Organismus gegen Schadstoffe und Belastungen sind. Dieser Abwehr- oder Kompensationsmechanismus erfolgt in sechs Stadien mit fortschreitender Degeneration des Organismus.
Im Rahmen dieser Therapie wird die Eigenregulation des Abwehrsystems stimuliert und die Schadstoffe werden neutralisiert, entgiftet und ausgeschieden. Die körpereigenen Abwehrmechanismen können dabei durch geeignete homöopathische bzw. biologische Arzneimittel unterstützt werden.
Die Homotoxikologie versteht sich als eine Weiterentwicklung der Homöopathie, in der vorwiegend Kombinationspräparate, aber auch Einzelmittel sowie Organpräparate und Nosoden eingesetzt werden.

Horvi-Enzym-Therapie

Enzyme sind die unentbehrlichen Steuerungsstoffe aller Lebensvorgänge im Organismus von Mensch und Tier. Sie sind dafür verantwortlich, dass der Organismus funktioniert und der Stoffwechsel geregelt abläuft.
Eine Krankheit tritt dann auf, wenn ein Enzymdefekt (ein Ausfall oder ein Mangel an Enzymen) vorliegt. Dies kann durch äußere Einflüsse (z.Bsp. Krankheitserreger, Schadstoffe, Stress….) oder innere Umstände (psychische Faktoren) ausgelöst werden. Auch eine nachlassende Zellleistung, wie sie das Alter mit sich bringt, oder aber angeborene Enzymdefekte haben gesundheitliche Störungen zur Folge.
Die Horvi-Enzym-Therapie repariert gezielt Störungen in den Zellen, bekämpft Krankheitserreger und fördert die Heilung bei entzündlichen Prozessen. Die Enzyme greifen nur dort ein, wo bzw. wenn ein Schaden in der Zelle vorliegt. Gesunde Zellen werden nicht beeinflusst. Sie ist selbst bei Langzeitbehandlungen nebenwirkungsfrei. Bei geschwächtem Immunsystem aktiviert sie die Abwehrkräfte und erhöht die Verteidungsfähigkeit des Organismus.
Andererseits führt sie ein übersteigertes, überreagierendes Immunsystem (wie bei Autoimmunerkrankungen) wieder in einen gesunden Normalzustand zurück.

Die wichtigsten Indikationen sind:

  • Krebserkrankungen unterschiedlichster Art
  • Autoimmunerkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Allergien
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Hauterkrankungen

und viele andere mehr.

Mykotherapie/Heil- und Vitalpilze

Die Heilplize haben in der Traditionellen Chinesichen Medizin (TCM) seit Jahrhunderten einen festen Platz. Sie können bei Mensch und Tier gleichermaßen eingesetzt werden.Die Heilpilze wirken entgiftend, antibakteriell, antiviral und stärken das Immunsystem. Besonders ihre wissenschaftlich nachgewiesenen antitumoralen Eigenschaften machen sie so wertvoll.Es gibt 10 bekannte Vitalpilzarten, mit jeweils einzigartigen Wirkstoffkombinationen, die als Extrakte oder als Pilzpulver verabreicht werden.
Ich verwende ausschließlich Heilpilze aus zertifiziert biologischem Anbau.
Wenn Sie diese bei mir bestellen möchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

Tierpsychologische Verhaltenstherapie

Als Tierpsychologin biete ich Ihnen Hilfe bei Verhaltensproblemen mit Ihrem Hund/Ihrer Katze. Jedes Tier hat (wie jeder Mensch) eine individuelle Persönlichkeit, Genetik, Prägung, Instinktverhalten sowie Lern- und Lebenserfahrungen. Aus diesem Grund erfordert jeder Fall eine kompetente, spezielle und umfassende Vorgehensweise. Daher nehme ich mir viel Zeit für Sie und Ihr Tier, analysiere bei einem individuellen Termin das vermeintliche „Problem“ und vermittle Ihnen, wie sie mit meiner Unterstützung ab sofort daran arbeiten sollten.
Das Erreichen des angestrebten Therapiezieles ist von vielen Faktoren, insbesondere von der konsequenten Umsetzung durch den Tierhalter, abhängig.
Mein Anliegen und unser gemeinsames Ziel sollte die Optimierung Ihrer Beziehung zum Tier sein, geprägt von gegenseitigem Vertrauen, Harmonie und Respekt für die Persönlichkeit und die artgerechten Bedürfnisse.

Ich verfüge über den Sachkundenachweis gemäß §11 des Tierschutzgesetzes (erteilt durch das zuständige Veterinäramt) und bin somit berechtigt eine Verhaltenstherapie durchzuführen.

Weitere Therapien

Blutegeltherapie

Der Blutegel ist ein gesetzlich anerkanntes Fertigarzneimittel. Es erfolgt ausschließlich die Verwendung von speziell gezüchteten Blutegeln durch zugelassene Arzneimittelhersteller. Über die tierspezifischen Einsatzgebiete sowie Kontraindikationen informiere ich Sie jederzeit gerne.

Spagyrik

Spagyrische Essenzen, sog. Solunate, finden bei einer Vielzahl von chronischen und akuten Krankheiten Anwendung. Sie können dabei sowohl als eigenständige sanfte Therapie aber auch als Begleittherapie – zu einer homöopathischen oder konventionellen Behandlung – eingesetzt werden. Spagyrische Heilmittel stärken die Vitalkraft des Organismus und fördern die Regenerations- und Ausscheidungsprozesse.
Parallel verabreicht, ergänzen spagyrische Essenzen andere Medikamente in ihrer Wirkung und beschleunigen damit die Heilung. Durch die Reaktivierung der Lebensdynamik wird zudem die Entgiftung des Körpers angeregt. Dies führt zu einer spürbaren Entlastung des Stoffwechsels.

Therapeutischer Ultraschall

Mittels modernster Ultraschalltechnologie wird über einen Titan-Ultraschallkopf eine sehr feine Ultraschallwelle in das Gewebe übertragen. Diese sorgt dafür, dass Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen abklingen. Der Stoffwechsel wird angeregt und die Selbstheilungskräfte in Gang gebracht. Nach Anamnese und Untersuchung wird diese Therapie u.a. bei folgenden Indikationen eingesetzt:

  •  Arthrose/Arthritis
  •  Hüftgelenks- / Ellbogendysplasie
  •  chronische Schmerzen
  •  Sehnen-/Bänderverletzungen bzw.. Überlastung
  •  Prellungen/Zerrungen
  •  beschleunigte Frakturheilung
  •  Muskelverspannungen
  •  Hauterkrankungen
  •  Lipome (Fettgeschwülste)

Auch ein mobile Einsatz des Ultraschall-Therapie-Gerätes ist möglich.
Die Akzeptanz bei Tieren ist sehr gut und in der Regel stellt sich während einer Behandlung ein deutlich sichtbarer Entspannungszustand ein und bereits nach den ersten Behandlungen eine zeitnahe Schmerzfreiheit.

Schüssler Salze

Reiz- und Regulationstherapie durch Harmonisierung des Mineralhaushaltes

Bachblütentherapie

Diese findet Anwendung bei emotionalen Problemen und erfolgt oft in Kombination mit einer Verhaltenstherapie.

 

Tierhomöopathie erhält Wohlbefinden

Welche Therapie ist die Richtige?

Der Einsatz der gewählten Therapiemaßnahme richtet sich ganz nach den individuellen Anforderungen Ihres Tieres.

Erst eine ganzheitliche Betrachtung der Beschwerden und des Verhaltens, eine ganz genaue Beobachtung, kann Aufschluss über den geeigneten Weg geben.

Naturheilkundliche Behandlungen sind kein Hexenwerk. Geben Sie den angewendeten Therapien Zeit, sich zu entwickeln und positiven Einfluss auf das Befinden des Tieres zu nehmen.

Vertrauen Sie mir und meinen Erfahrungen!